Lesezeit ca. 2 Minuten

Ein ruhiges, kreatives und erfolgreiches Vereinsjahr

Präsidentin Monika Wicki berichtete an der Generalversammlung von einem ruhigen Jahr, das dank dem eingespielten Team sehr angenehm und reibungslos verlief. Daraus konnte auch wieder Kraft für bevorstehende Aufgaben gefasst werden.


Eine grosse Herausforderung stellt immer wieder die Koordination von Schule und Sport und die minutiöse Planung des Stundenplans dar. Erstmals in der Geschichte des VBF war es nicht möglich die Förderlektionen für die Skifahrer mit dem bestehenden Lehrerteam abzudecken. Erfreulicherweise stellte sich eine auswärtige Lehrerin zur Verfügung, die in einem Kleinpensum die Skirennfahrer engagiert beim Aufarbeiten des Lehrstoffes unterstütze. Ein grosser Dank wurde an die Gemeinde Hergiswil gerichtet, die den Verein sehr unterstützt und einzigartige Rahmenbedingungen für die schulische Förderung der Athleten zur Verfügung stellt.

Erfreulicherweise konnten alle 3 Mädchen der 3. ORS den Projektunterricht vollumfänglich mitmachen. Zwei haben mit einem Graffiti sprayen (Jasmin) und dem Nähen eines Abendkleids (Leonie) sogar eine kreative Schlussarbeit gewählt. Der Verein setzt sich daher dafür ein, dass die Skifahrer im Frühling weiterhin eine Spezialwoche im TG absolvieren können und die Möglichkeit haben sich auch ihren gestalterischen Fähigkeiten zu widmen. Speziell zu erwähnen ist Anna's Abschlussprojekt "Rennen gegen die Vergesslichkeit". Die Arbeit wurde mit der Schlussnote 6 ausgezeichnet. Einen detaillierten Bericht findet ihr hier

Die Saisonvorbereitung auf dem Schnee war aufgrund des schlechten Wetters im November und Dezember nicht immer einfach. Die hervorragende Zusammenarbeit der Trainer mit den Verantwortlichen der Schule, ermöglichte eine kurzfristige Verschiebung der Trainingstage, damit diese optimal genutzt werden konnten. Im Gegenzug wurde der Trainingsplan vom Trainer angepasst um den Athleten unter der Woche Zeit für den Schulunterricht zurückzugegeben.

Auf regionaler, interregionaler und auch nationaler Ebene erziehlten die Athleten sehr gute Resultate. Mit der Silbermedaille im Super-G an den Jugend Schweizermeisterschaften sorgte Jasmin Mathis aus Buochs für das sportliche Highlight. Am Saisonende schafften wieder mehrere Athleten den Übertritt an die Sportmittelschule Engelberg.

Isa Gyr präsentierte einen erfreulichen Rechnungsabschluss. Der Verein darf auf treue und grosszügige Sponsoren und Gönner zählen und steht demzufolge auf einer soliden finanziellen Basis, was ihm auch ermöglichte einen neuen Bus anzuschaffen.

Sämtliche zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder konnten wieder gewählt werden.  Die Zusammenarbeit mit den Partnern und Sponsoren sowie den verbindenden Verbände verlief sehr angenehm und zielführend.

Nach 6 Jahren wurde Trainerin Corinna Melmer verabschiedet, die sich nach der Geburt ihrer Tochter anderen Herausforderungen widmet. Gaby Bohnenblust, ehemalige Präsidentin des Nidwaldner Skiverbandes, schaute auf originelle Weise auf Corinnas Zeit als sehr engagierte Trainerin zurück und lobte und beschrieb sie in Anlehnung an ihr kulinarisches Geschick. Neu wird Dominic Zimmermann aus Feldkirch den langjährigen Trainer Heiko Hepperle unterstützen. Dominic war bisher beim Liechtensteinischen Skiverband tätig.

Im Anschluss an die Versammlung referierte Mauro Bove, Geschäftspartner von Physioplus in Hergiswil und Partner der Begabtenförderung Ski Alpin über die Risikofaktoren eines Kreuzbandrisses und wie dieser schweren Knieverletzung mit spezifischem Training präventiv entgegengewirkt werden kann.