Lesezeit ca. 1 Minute

Einführung individueller Athleten Check

Die Begabtenförderung Ski Alpin Hergiswil unternimmt einen weiteren wichtigen Schritt, um die Betreuung der Athletinnen zu optimieren. Nachdem vor zwei Jahren mit dem Mentaltraining ein erfolgsversprechender Baustein in den herkömmlichen Trainingsplan eingeführt wurde, wird das Trainingsangebot um einen weiteren wichtigen Mosaikstein ergänzt - dem individuellen Athleten Check.

Die Athletinnen der Begabtenförderung Ski Alpin Hergiswil bereiten sich bereits auf den nächsten Winter vor. Dazu gehört in diesem Jahr neu ein individueller Check der Jugendlichen durch den diplomierten Sportphysiotherapeuten, Christian Riedi, am Reha Zentrum Paul Graf, in Luzern.

Untersucht werden Rücken, Wirbelsäule und Gelenke auf Beweglichkeit und Stabilität. Die Rumpf-, Rücken und Beinmuskulatur wird zudem auf Dysbalancen geprüft. Die Ergebnisse dienen dazu, den Trainingsaufbau noch individueller auf jeden Athleten abzustimmen. Allfällige körperliche Probleme, die sich im Leistungssport für die jungen RennläuferInnen ergeben, können so früher erkannt und die nötigen Massnahmen im Training eingeleitet werden. Dies ist ein weiterer Schritt, um den jungen Sportlerinnen noch besser auf eine Laufbahn im Leistungssport vorzubereiten, erklärt Rumo Lussi, Trainer der sechs Athletinnen an der Begabtenförderung in Hergiswil und beim Nidwaldner Skiverband. "Wir werden num im konditionellen Aufbau die Erkenntnisse aus diesen Tests einfliessen lassen und dann im Juli die ersten Skitrainings auf dem Gletscher absolvieren" erklärt Lussi weiter.

Notiz: